U8/F2 entwickelt sich auch in der Halle prächtig

Nachdem man Anfang Dezember im Verlauf der 1.Runde der HKM in eigener Halle bereits mit 3 Siegen und einem Unentschieden überzeugen konnte,stand am vergangenen Samstag die 2.Runde in Höhr-Grenzhausen auf dem Turnierplan.Gut vorbereitet wollte man an die Ergebnisse und auch spielerische Weiterentwicklung der letzten Wochen anknüpfen.So ging es im ersten Spiel des Tages gegen den BSV Weissenthurm.Von der ersten Sekunde an liess man keinen Zweifel aufkommen,das man mit einem Sieg in das Turnier starten wollte.Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor und die Jungs erarbeiteten sich Chance um Chance.Einzig und allein Pech im Abschluss,aber auch ein hervorragend haltender Torwart liessen in diesem Spiel keinen Treffer zu.Und wie es dann meistens so kommt,erzielt der Gegner nach der einzigen Unachtsamkeit den Siegtreffer zum 0:1.Was in Spiel 1 als einziges Manko zubemängeln war,sollte sich in Spiel 2 und 3 auch zum Positiven wenden.Spielerisch wieder stark auftretend,konnte man diese Spiele gegen Urbar (4:0) und Höhr-Grenzhausen (5:0) eindeutig für sich entscheiden.So ging es dann im letzten Spiel des Tages gegen die bis dahin in allen Spielen siegreichen und auch spielerisch stark auftretenden Jungs von Rot-Weiss Koblenz.Im wohl von beiden Seiten mit Abstand besten Spiel des Tages behielt man zum Schluss mit 2:0 die Oberhand und konnte als einzige reine 2011er Mannschaft mehr als stolz auf die gezeigten Leistungen sein um die nächsten anstehenden Aufgaben voller Zuversicht und mit dem nötigen Selbstvertrauen anzugehen.Neben der HKM nahm man seit Beginn der Hallensaison auch an weiteren Turnieren teil.In Lahnstein konnte man im November zu Beginn einen hervorragenden dritten Platz belegen,während man beim Christmas-Cup im Dezember in Neuwied in einer starken Gruppe leider in der Vorrunde ausschied.Zum Jahresauftakt stand dann letzte Woche der Pellenz-Cup in Plaidt auf dem Programm,wo man für das Jahrgangsältere U9-Turnier gemeldet hatte.Nach anfänglichen Schwierigkeiten,bedingt durch eine 3-wöchige Trainings,-und Turnierpause,konnte man sich auch hier von Spiel zu Spiel steigern und die durchweg älteren und auch spielerisch starken Jahrgänge,unter anderem von Eintracht Trier,mehr als ärgern.So stand dann am Ende den 3 Niederlagen auch immerhin ein Sieg gegenüber.

U13 D1 erreicht einen tollen 6ten Platz beim 13. Donatus Cup in Köln

Am Samstag den 12.01. war beim 13. Donatus Cup in der Kölner Soccer World die D1 in Gruppe E gelost, und eine von 40 Mannschaften die um den Turniersieg spielten.Im ersten Gruppenspiel ging es gegen den SC Düsseldorf West 2006/2007. Von Beginn an konnte man den Gegner in seiner eigenen Hälfte einschnüren, und nach wenigen Minuten brannte die gut aufgelegte SG2000 ein wahres Torfestival ab. Nach 12 Spielminuten stand das Ergebnis von 15:0 fest. Damit hatte das Spiel mehr Tore als Spielminuten zu verzeichnen. Lohn für die Klasse Leistung war die Tabellenführung, die man auch bis zum Ende der Gruppenphase nicht mehr abgeben sollte.Der Gegner im zweiten Gruppenspiel war der SV Agrippina Köln 2006/2007, anknüpfend an die Leistung aus der vorigen Begegnung wurde auch dieser Gegner auseinandergespielt und mit 10:0 deutlich bezwungen.In der dritten Begegnung der Gruppenphase wartete der SV Lövenich 2007 II auf die U13 D1, auch hier waren die Jungs das bessere Team konnten aber die Effektivität der vorangegangenen Partien nicht wiederholen und mussten sich mit einem 1:1 Remis zufrieden geben.SC West Köln 2006 U13-II hier eß der Gegner in der letzten Partie der Vorrunde. Die SG2000 D1 kehrte zurück in die Erfolgsspur und dominierte die Partie von der ersten Sekunde an. Nach 12 Spielminuten hatten die Mülheim-Kärlicher 12 Tore auf ihrem Konto und konnten ihre Gruppe mit dem Torrekord von 38:1 Toren bei 10:1 Punkten souverän gewinnen.Das Sechzehntelfinale wurde dann gegen die CfB Ford Niehl 2007 II ausgetragen, wieder gelang es der Truppe vom Mittelrhein den Gegner zu dominieren, und das Match mit 6:2 für sich zu entscheiden.Im Achtelfinale trafen die Jungs der U13 D1 dann auf den SC Uckerath 2007, diesmal ließ man dem Gegner wiederum keine Chance, und konnte die Partie mit 5:3 gewinnen.Der Gegner im Viertelfinale hieß dann Rheinsüd Köln 2006, begünstigt durch zwei individuelle Fehler wurde es den Kölnern leicht gemacht mit 2:0 in Führung zu gehen, zwei weitere gut herausgespielte Tore der Domstädter brachte das Team mit 4:0 in Front. Zu spät fand die D1 der SG2000 zu ihren Stärken zurück und konnte auf 2:4 verkürzen. In den letzten Minuten der Begegnung war der Kräfteverschleiß bei den Jungs dann doch deutlich spürbar, zudem lief die Uhr unerbittlich runter. Durch eine weitere Unaufmerksamkeit begünstigt, gelang den Kölnern noch das 5:2 in der Schlußminute. Fazit: Ein durchaus gelungenes Turnier der SG2000 U13 D1, bei dem es am Ende zu Platz 6 von 40 teilnehmenden Mannschaften gereicht hat und die junge Truppe die Vereinsfarben mit 51 geschossenen Toren aus 7 Spielen mehr als würdig vertreten hat.

post

Wintervorbereitung

Unsere 1. Mannschaft startet in die Wintervorbereitung

Hier die wichtigsten Termine im Überblick

24.01.19 – Trainingsstart

03.02.19 – Testspiel gegen SG Eich / Kell (Kreisliga A)

06.02.19 – Testspiel gegen FV Engers (Oberliga Rheinland-Pfalz / Saar)

09.02.19 – Testspiel gegen SG Idar-Oberstein (Oberliga Rheinland-Pfalz / Saar)

16.02.19 – Testspiel gegen SG Ellingen (Bezirksliga Ost)

22.02.19 – Testspiel gegen SG Hundsangen (Bezirksliga Ost)

02.03.19 – Rheinlandliga 22. Spieltag beim FSV Salmrohr

post

Nur Engers besser als SG 2000

Halle platzte am Verbandsligaturnier des Sesterhenn-Cups aus allen Nähten

Der 23. Sesterhenn-Cup war einer der Superlative. „Es war eine enorme Steigerung im Vergleich zu den Vorjahren zu verzeichnen“, frohlockte Wilfried Zils. Der Sportliche Leiter hatte gemeinsam mit weiteren Unentwegten das gesamte Wochenende in der Philipp-Heift-Halle verbracht. „Es war anstrengend, aber es hat Spaß gemacht, einen solchen Zulauf und positive Resonanz zu erfahren.“

Der SG Torhüter hob sich besonders hervor: Glückwunsch an Michael Wall zur Wahl zum besten Keepers des Turniers.

Nach erfreulichen und erfolgreichen Turnieren am Freitag und Samstag war der Sonntag das i-Tüpfelchen auf eine starke Performance der SG 2000. „Wir wurden sowohl organisatorisch, als auch sportlich viel gelobt“, freute sich Zils, der mit allen SG Anhängern nach dem Alte Herren Turniersieg am Freitag um ein Haar sogar den ersten SG Triumph beim Hauptturnier erlebt hätte. Nur der FV Engers stand im Weg. Der Oberligist holte sich zum dritten Mal in der Turniergeschichte den großen Pott. Dabei räumten die Grün-Weißen im Viertelfinale mit TuS Koblenz einen weiteren Turnierfavoriten aus dem Weg. Im Halbfinale wartete Verbandsligist Mendig, die überraschenderweise Titelverteidiger Rot-Weiß Koblenz ausschalten konnten und später Turnier-Vierter hinter der SG Andernach wurden. Andernach war den starken Gastgebern mit 0:4 unterlegen. Angeführt von Torschützenkönig Mejdi Mahmoud und mit dem überragenden Michael Wall, der zum besten Turnierkeeper gewählt wurde, zogen die Hausherren ungeschlagen ins Finale ein. Hier war der Favorit aus Engers einfach deutlich besser. Aller der in Mülheim-Kärlich ausgebildete Jonas Runkel erzielte beim 6:2 Erfolgt drei Treffer für den Oberligisten. Deren Regisseur David Peifer wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. „Der ganz große Wurf ist nicht gelungen“, fasste Zils zusammen, aber wir können stolz auf die Spieler und den gesamten Verein sein.“ Auch Titelsponsor Johannes Sesterhenn zeigte sich beeindruckt vom Turnierwochenende und kündigte für den Sommer spontan ein Helferfest für die Stammmannschaft rund um die Alten Herren an.

post

Qualität setzt sich durch

SG Müschenbach gewinnt erstmals das Bezirksligaturnier des Sesterhenn-Cups

Das 16er Teilnehmerfeld am Sesterhenn-Cup Samstag war bunt gemischt. Teams von der B-Klasse bis zur Bezirksliga gingen ebenso an den Start, wie die Verbandsliga A-Junioren von Rot-Weiß Koblenz, der SG 99 Andernach und der gastgebenden SG 2000. In der Regionalliga spielt die U19 von TuS Koblenz. Am Ende eines spannenden Tages setzte sich die Qualität zweier Bezirksligisten und zweier A-Juniorenteams, TuS und Rot-Weiß, durch. Während im ersten Halbfinale die TuS Bubis für den FV Rübenach etwas zu schnell waren, entwickelte sich das Duell der jungen Rot-Weißen gegen die SG Müschenbach zum Krimi. In der Schlussminute glichen die Männer aus der Bezirksliga Ost einen 1:3 Rückstand noch aus und gewannen das anschließende 9m-Schießen. Noch reichlich enttäuscht verloren die Koblenzer Talente auch das 9m-Schießen um Platz 3 gegen den FV Rübenach.

Harte Arbeit für die U23 der SG 2000, die sich an diesem Tag einmal nicht auszahlen konnte, Foto: Irene Appel

Im Endspiel zeigten die beiden Kontrahenten ihr Können. Besser waren am Ende die routiniertenWesterwälder, die stetig mit fliegendem Torwart agierten. Während die SG Müschenbach bei ihrer Premierenteilnahme gleich den großen Wurf landen konnte, scheiterten die TuS Junioren einmal mehr kurz vor dem Ziel. Dafür wurden aber wenigstens mit Tobias Jost als bester Feldspieler und Safet Husic als bester Torwart zwei ihrer Spieler auf den ersten Platz gewählt. Bester Torschütze wurde Dennis Thiele von der SG Niederburg mit 7 Treffern. Die A-Junioren und die U23 der SG 2000 schafften es beide nicht in die Ko-Runde. Qualität und Erfahrung hatten sich am Sesterhenn-Cup Samstag durchgesetzt.

SG sorgt für Wachablösung

Rekordbesuch beim Alt-Herren-Turnier des Sesterhenn-Cup 2019 am Freitagabend

Die beiden Ex-Coaches der SG U23 und 1. Mannschaft, Zlati Sasic (links) und Pecko Wagner, haben immer noch einen sehr guten Draht zum Ex-Verein. Sie gewannen am Freitagabend für die Hausherren das AH-Turnier.

Die Turniere 2017 und 2018 wurden von den Alten Herren von Rot-Weiß Koblenz dominiert. Angefeuert vom lautstarken Anhang besiegten die Vorstädter einmal Mülheim-Kärlich und einmal Lahnstein im Finale. Beim Aufeinandertreffen 2019 stellten diese drei Vertretungen wieder die besten Teams an einem unterhaltsamen Freitagabend, der erst in den Morgenstunden des Samstags enden sollte.

Die Premierenteilnehmer vom SV Elz landeten auf Platz 4, nachdem sie die Gruppe sogar vor Mülheim-Kärlich gewinnen konnten, im Halbfinale aber den Titelverteidigern in Rot und Weiß unterlagen. Lahnstein-Nord gewann die andere Gruppe, verlor aber im Halbfinale gegen die Hausherren. Der Kern der SG 2000 Truppe bestand aus einem Aufstiegshelden-Quartett von 2009. Vor 10 Jahren hatten Markus Pickenhahn, Jochen Lüttkemeier, Pecko Wagner und Torsten Knöll die SG 2000 erstmals in die Verbandsliga geführt. Beim Sesterhenn-Cup 2019 führen sie das von Werner Kohl gecoachte Team zu einem 3:0 Endspielsieg über den ewigen, aber befreundeten Rivalen aus Koblenz.

Familie Knöll hatte Spaß am Sesterhenn-Cup Freitag – Papa Torsten führte die Alten Herren der SG 2000 zum Turniersieg.

„Es waren noch nie so viele Besucher an einem Freitagabend in der Halle“, zeigte sich Bernd Müller begeistert. Der SG Vorsitzende und seine Helferschar kamen mit der Bewirtung trotzdem blendend klar. „Das hat riesig Spaß gemacht, natürlich auch, weil unsere Jungs sich den Pott zurückgeholt haben.“ Der Wanderpokal wird nun für ein Jahr im Vereinsheim der SG 2000 stehen.

U15 beim 34. Ahrbach-Cup 2019

Zum 34. Mal lud der TuS Ahrbach am Freitag, den 4.01.2019, zum traditionellen Ahrbach-Cup in die Sporthallen von Montabaur ein. Wie die Jahre zuvor schon traten, neben den Teams der SG 2000, unter anderem Mannschaften der TuS Koblenz, der SF Eisbachtal und SpVgg Wirges in der Altersklasse ‚C-Jugend‘ an.Aufgrund der guten personellen Situation konnte es sich unsere U15 leisten, gleich mit 2 Teams am Turnier teilzunehmen. So coachten sowohl Neu-Cheftrainer Andy Felgner, als auch sein Co-Trainer Jan Kickenberg je einen Teil der Mannschaft. Neben der gegenseitigen Unterstützung, herrschte somit ein kleiner interner Wettbewerb der für zusätzlichen Ehrgeiz sorgte, sowohl bei den Jungs, als auch dem neuen Trainergespann.Die SG I um Andy Felgner traf in der Vorrunde auf die Teams der SF Eisbachtal, EGC Wirges III und Germania Metternich. Man konnte sich, letztlich souverän, mit 6 Punkten aus zwei Siegen auf Tabellenplatz 2 für das Viertelfinale qualifizieren. Die SG II, an diesem Tag trainiert vom Co Jan Kickenberg, musste es in einer 5er Gruppe mit den Teams von TuS Koblenz, JFV Oberwesterwald I, EGC Wirges II und der JSG Birlenbach aufnehmen. Auch hier gelang die Qualifikation für das Viertelfinale mit tollen Leistungen, 12 Punkten und damit Tabellenplatz 1 nach der Gruppenphase.Die KO-Runde begann für die SG II mit einem engen Match gegen die JSG Wolfstein, dass man dennoch mit 1:0 gewinnen konnte. Die SG I musste es in ihrem Spiel mit dem JFV Oberwesterwald II aufnehmen und konnte ihr Viertelfinale ebenfalls mit 1:0 für sich entscheiden. Somit war eines klar, die SG 2000 Mülheim-Kärlich würde auch in diesem Jahr wieder im Finale des Ahrbach-Cups stehen. Nach den beiden erfolgreich verlaufenen Viertelfinalspielen standen sich nämlich nun beide Teams der SG 2000 im 2. Halbfinale gegenüber.Der Wettkampf um den Einzug ins Finale wurde hart, aber jederzeit fair, geführt. Man merkte den Jungs auf beiden Seiten den enormen Willen an, dieses Spiel für sich zu entscheiden. Nachdem der SG I zunächst die Führung gelang, konnte das Ergebnis schnell zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgeglichen werden. Letztlich gelang der „Ersten“ dann doch noch der 2:1 Siegtreffer. Zuschauer berichteten, dass Coach Felgner das Ergebnis mit einem „Gott sei Dank“ gegenüber seinem Co-Trainer kommentierte.Für die „Zweite“ ging es gleich im Anschluss ins Spiel um Platz 3 gegen den Regionalligisten EGC Wirges, dass nach dem kräftezehrenden Turnierverlauf leider verloren ging. Dennoch ein beachtlicher 4. Platz für die Jungs der „SG II“.Die SG I stand im Finale den SF Eisbachtal gegenüber und es sollte ein denkwürdiges Endspiel werden. Nach schnellem Rückstand von 0:1 und 0:2 konnte das Team das Ergebnis nach 12 Minuten auf 3:3 korrigieren und somit die Verlängerung erzwingen. Diese wurde energisch bestritten, doch auch hier sah man den Jungs das zunehmende Schwinden der Kräfte an, sodass letztlich ein 7m-Schießen über den Turniersieg entscheiden musste. In dieser Lotterie zogen unseren Jungs leider den Kürzeren und durften sich dennoch über einen sehr guten 2. Platz freuen!Insgesamt fiel das Fazit aller Beteiligten, sowohl der Spieler, der Trainer, als auch der mitgereisten Eltern, durchweg positiv aus. Die Vorfreude auf eine gute Vorbereitung und die anschließende Rückrunde ist definitiv berechtigt.

Sesterhenn-Cup 2019

SG 2000 möchte nicht nur als Gastgeber glänzen

Bei der öffentlichen Auslosung im Dezember posierten die SG Verantwortlichen Bernd Müller (Vorsitzender), Werner Kohl (Coach Alte Herren), Michel Maur (Trainer 1. Mannschaft), Bernd Oster (Filialleiter Sparkasse) Deniz Ocar (Trainer 3. Mannschaft) und Marvin Schenk (Trainer A-Jugend) schon mal mit dem großen Wanderpokal.

Wie immer zum Jahresauftakt werden bei der 22. Auflage des Sesterhenn-Cups insgesamt 36 Teams aus der Region in der Philipp-Heift-Halle in Mülheim-Kärlich erwartet. Los geht es am Freitag, 11. Januar mit dem Turnier der Alten Herren. Spannende Derbys, tolle Stimmung auf und neben dem Feld, viele gute Typen – das alles gibt es freitags ab 17.30 Uhr in der Heift-Halle zu bestaunen. Die gastgebende SG 2000 wird auch mit vielen bekannten Gesichtern auflaufen und versuchen den Titelverteidiger Rot-Weiß Koblenz abzulösen.

Am 12. Januar erwartet die Zuschauer ein Teilnehmerfeld mit insgesamt 16 Mannschaften aus Bezirksliga, A- und B-Klasse sowie vier A-Jugend Mannschaften. Die SG 2000 schickt hier zwei Mannschaften (U23 und A-Jugend) ins Rennen.

Zum Abschluss des dreitägigen Hallenspektakels spielen sonntags am 13. Januar die Verbands- und Oberligisten um den begehrten Wanderpokal. Die regionalen Rheinlandligisten, wie zum Beispiel auch die erste Mannschaft der SG 2000 treffen dann auf die Oberligisten FV Engers, Rot-Weiß Koblenz und TuS Koblenz.

Wie immer wird die SG 2000 aber nicht nur auf dem Spielfeld aktiv sein, sondern mit zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ein paar gemütliche und schöne Stunden in der Philipp-Heift sorgen. Der Vorsitzende Bernd Müller freut sich schon: „Wir sind bereit, und werden auch wieder ein guter Gastgeber sein. Sportlich wollen wir aber auch an allen drei Tagen ein Wörtchen mitreden.“

Die Vorrundengruppen im Überblick:

Alle Infos und Spielpläne gibt es hier

post

U13-D2 geht gut gerüstet in die Hallensaison

Am Sonntagmorgen stand für die U13-D2 die erste Standortbestimmung in der Futsal-Hallenkreismeisterschaft an. Nach den zuletzt sehr guten Leistungen auf dem Feld wollte man zeigen, dass man auch in der Halle mit den besten Teams im Kreis Koblenz mithalten kann. Mit Siegen gegen den FC Metternich III , TuS Koblenz II , Vfl Kesselheim , Höhr-Grenzhausen und einer Niederlage gegen Augst Neuhäusel erreichte man mit 12 Punkten und 9:1 Toren den 1. Platz und geht nun mit gesteigertem Selbstbewusstsein in die 2. Runde.
In einem sehr kompakt auftretenden Team ragte Alexander Koch als 5-facher Torschütze heraus. Die anderen Tore steuerten Nevio Schuth, Noah Becker, Ujkan Talamisi und Simon Eifler bei.