post

Erfolgreicher Hinrundenabschluß

Am letzten Spieltag der B-Jugend Bezirksliga Mitte reiste die U-16 der SG 2000 MK in die Metternicher Kaul. Auf dem sehr guten Rasenplatz neutralisierten sich beide Mannschaften und die Begegnung spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Beide Mannschaften hatten in der ersten Spielhälfte nur je eine Torchance, die aber auf beiden Seiten nicht zum gewünschten Torerfolg führte. In der Halbzeitpause wiesen die Trainer die Jungs nochmals darauf hin, dass mit mehr Leidenschaft und Einsatz ein Sieg im letzten Vorrundenspiel möglich sei. Und dies wurde mit Beginn der 2. Spielhälfte umgesetzt. Von jetzt an drückten die SG-Jungs auf die Führung und spielten sich einige Chancen heraus. Nach schönem Zuspiel von Yusuf in die Schnittstelle der Metternicher Abwehr konnte Andre den umjubelten Führungstreffer erzielen. Ohne große Mühe konnte die knappe Führung über die Zeit gebracht werden, da Metternich bis zum Schlußpfiff nur noch eine einzige Freistoßchance zu verzeichnen hatte. Mit jetzt sieben Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen dürfte das Saisonziel, der Klassenerhalt, bereits jetzt erreicht sein. Am kommenden Samstag steht bereits das erste Rückrundenspiel um 15:30 Uhr beim Meisterschaftsfavoriten JSG Kripp an.

Für die SG spielten. Jan Bohlen, Pascal Weber, Anthony Nwora, Albert Sabani, Matteo Roma, Andre Leutner (1) , Lasse Schug, Filip Reintges, Luca Schmidt, Steven Schäfer, Finn Müller, Yusuf Celiker , Hamza Aliou, Niklas Eifler,

Es fehlten: Max Höfer, Marius Heland,

post

U13-D1 feiert in der dritten Runde im Rheinlandpokal 7:1 Kantersieg auf fremdem Platz

Die Ausgangslage
Rhein-Hunsrück II hatte am Donnerstag, den 8. November am späten Nachmittag in der 3.ten Runde des Rheinlandpokals der Runde die SG2000 zu Gast.

Die erste Halbzeit
Bei leichter Kälte wurde die Partie eröffnet. Auf gegnerischem Geläuf war die D1 zu Anfang deutlich stärker. In der 2. Minute bereits markierte die SG2000 die Führung zum 0:1. Unbewacht drei Meter vor dem gegnerischen Gehäuse bugsierte Lennart Kohlenbeck das Leder mit dem Spann per Flachschuss links unten ins Gehäuse. Beim Tor hatte der Keeper keine Chance, den Treffer zu verhindern. Die Auswärtsmannschaft legte in der 7. Spielminute nach und baute die Führung zum 0:2 weiter aus. Per Freistoß auf Höhe des Strafraums zimmerte Dejan Mijackovic den Ball mit dem Vollspann unter die Latte. Beim Treffer hatte der Torhüter erneut keine Chance. Darauffolgend warf das Gäste-Team die Tormaschine an und spielte sich in der 9. Minute eine komfortable 0:3 Führung heraus. Im linken Halbfeld kam Mittelfeldspieler Ben Vulicevic frei zum Schuss und brachte die Kugel links unten im Kasten unter. Der Torwart hatte zum wiederholten Male keine Chance, den Ball abzuwehren. Nach dem ersten Drittel des Aufeinandertreffens blieb die D1 das dominantere Team. In der 19. Spielminute konnte sich die Gastmannschaft eine deutliche 0:4 Führung herausspielen. Unbedrängt beförderte Mittelfeldmann Ben Vulicevic das Spielgerät per gefühlvollen Schlenzer rechts unten ins Tor. Die Mannschaft aus Mülheim-Kärlich legte in der 20. Minute nach und baute die Führung zum 0:5 noch weiter aus. Unbedrängt schoss Ben Vulicevic das Leder mit dem Vollspann mittig ins Tor. Ein lupenreiner Hattrick für den agilen Mittelfeldspieler. Der Keeper hatte erneut keine Chance, den Treffer zu verhindern. Vorlagengeber war Verteidiger Lennart Kohlenbeck mit einem sehenswerten Zuspiel. Zu Anfang der Schlussphase von Halbzeit eins blieb die U13-D1 überlegen. Bei einem Zwischenergebnis von 0:5 bat Schiri Ahmad Al Ahmad die Feldakteure in die Spielpause.

Die zweite Halbzeit
Die SG2000 knüpfte an die Leistung unmittelbar vor dem Seitenwechsel an und startete schwungvoll in die zweite Hälfte. In der 31. Spielminute kam es bei der Gastmannschaft zu einer Auswechslung: Ben Vulicevic musste in die Kabine, Angreifer Noel Klein kam in die Begegnung. Der anfängliche Offensivdrang wurde rasch belohnt. Die D1 erzielte zwei Minuten nach dem Wechsel eine weitere Bude. In Bedrängnis schoss Mittelfeldspieler Nevio Kunz den Ball links unten zum 0:6 ins Tor. Torvorbereiter war Liam Kranz mit einem schönen Zuspiel. In der Startphase von Hälfte zwei behielt die Gästetruppe die Fäden in der Hand. Noch in derselben Spielphase präsentierten die Akteure ein temporeiches Kombinationsspiel und versuchten tödliche Pässe durch die Schnittstellen der gegnerischen Formation zu spielen. Dabei ließen sie hinten nichts anbrennen. Die Hunsrücker scheiterten bei ihren Versuchen ein Tor zu erzielen immer wieder an dem an diesem Tag glänzend aufgelegten Keeper Tyron Wielpütz. Auf fremdem Rasen ging die Mannschaft vom Mittelrhein weiterhin engagiert zu Werke. Die hohe Einsatzbereitschaft zahlte sich aus. Die D1 markierte in der 45. Minute einen weiteren Treffer zum 0:7. Unbedrängt schoss Midfielder Dejan Mijackovic die Kugel mittig ins Gehäuse. Beim Gegentreffer leistete sich der Torhüter einen groben Schnitzer, da er sich das Spielgerät zu weit vorlegte. Das Heim-Team zeigte sich nach dem Gegentreffer nicht geschockt, kämpfte unverdrossen weiter und erzielte in der 50. Spielminute einen Ehrentreffer zum 1:7. Stürmer Michel Wahland lief alleine auf den Torhüter zu und bugsierte das Spielgerät mit dem Spann per Flachschuss ins Gehäuse des Gegners.

Das Fazit
Schiedsrichter Ahmad beendete das Pokalspiel bei einem Ergebnis von 1:7. Die Mülheim-Kärlicher konnten sich am Ende einer ereignisreichen Partie über einen verdienten Auswärts-Kantersieg freuen. Die Hunsrücker waren zu keiner Zeit der Partie in der Lage, den Gäste-Kickern Paroli zu bieten

Posted in D1
post

Rhein-Hunsrück feiert 6:3 Heimtriumph gegen die U13-D1

Die Ausgangslage
Der Zweitplatzierte JFV Rhein-Hunsrück hatte am 7. Spieltag am Sonntagmittag den Tabellendritten U13-D1 der SG2000 zu Gast. 

Die erste Halbzeit
Bei strahlendem Sonnenschein eröffnete Referee Dieter Schumann die Partie. Die Partie startete verheißungsvoll. In den ersten Spielminuten verfolgten die JFVler einen modernen, offensiv ausgerichteten Fußball und versuchten mit einem schnellen Umschaltspiel gefährliche Vorstöße zu kreieren. Die Mülheim-Kärlicher bemühten sich ihrerseits um ein stafettenreiches Kombinationsspiel und versuchten das Spieltempo häufig zu wechseln. Dabei agierten sie in ihrem Spiel sehr variabel. In der 6. Spielminute markierte Rhein-Hunsrück durch Benjamin Massmann (9) die Führung. Rhein-Hunsrück legte in der 10. Minute nach und baute durch Ben Grünewald (11) die Führung weiter aus. Die Gästetruppe aus Mülheim-Kärlich reagierte auf den Gegentreffer mit einem erfolgsgekrönten Gegenangriff und erzielte in der 11. Spielminute den Anschlusstreffer. Nach schönem langen Zuspiel von Liam Kranz (13) beförderte Dejan Mijackovic (10) unter Bedrängnis das Leder artistisch mit dem rechten Knie rechts unten ins Gehäuse. Beim Gegentor hatte der Torwart keine Chance, den Ball zu parieren. Nach dem ersten Drittel freuten sich die Fans beider Mannschaften über einen offenen Schlagabtausch. In diesem Stadium der Partie spielten beide Vereine weiterhin guten Fußball. Zu Anfang der Schlussphase von Halbzeit eins begegneten sich die Kontrahenten weiterhin auf Augenhöhe. Schiri Dieter Schumann beendete dann den ersten Durchgang bei einem Halbzeitstand von 2:1. In der Spielpause kam es bei der Gästetruppe zu einer Auswechslung: Noel Klein blieb in der Kabine, Lennart Kohlenbeck kam in die Begegnung, Adrian Schidlowski musste runter, Leon Gutknecht kam in die Partie. 

Rhein-Hunsrück markierte in der 31. Minute ein Blitztor zum 3:1. Benjamin Massmann knallte einen Elfmeter mit dem Innenrist in die Maschen des Gegners. Beim Tor hatte der Keeper keine Chance, den Treffer zu verhindern. Das frühe Tor nach Wiederanpfiff hinterließ bei der SG2000 spürbar Wirkung. Darauffolgend warf Rhein-Hunsrück die Tormaschine an und spielte sich in der 36. Spielminute eine komfortable Führung heraus. Völlig alleingelassen auf Höhe des Fünfers bugsierte Luca Christopher Wust den Ball mit dem linken Spann per Flachschuss zum 4:1 mittig ins Gehäuse. Der Torhüter war beim Gegentreffer wiederholt chancenlos. Allerdings wurde dieser Treffer wie bereits die Tore zuvor durch inkonsequentes Handeln der Abwehr der D1 begünstigt. Die JFVler präsentierten noch in derselben Spielphase ein stafettenreiches Zirkulationsspiel und versuchten mit tödlichen Pässen durch die Schnittstellen zu hantieren. Dabei attackierten sie früh. In der 44. Minute Völlig unbewacht auf Höhe des linken Strafraumecks beförderte Evren Akahiskali die Kugel mittelhart mit dem linken Innenrist per Traumschuss links oben ins Tor. Der Torwart war beim Gegentor erneut chancenlos. Nach dem ersten Drittel der zweiten Halbzeit zog Rhein-Hunsrück weiterhin die Fäden. In der 50. Spielminute kam es bei der Heimmannschaft zu einer Auswechslung: Benjamin Massmann verließ das Spielfeld Jonas Elz kam ins Spiel. Die Offensivbemühungen trugen Früchte. Rhein-Hunsrück erzielte in Minute 57. eine weitere Bude zum 6:1 Trotz überzeugendem Auftreten der Heimelf markierte die Auswärtsmannschaft in der 59. Minute durch Dejan Mijakovic einen weiteren Anschlusstreffer zum 2:6. Unbedrängt auf Höhe des Elfmeterpunkts schoss Mittelfeld-Allrounder Dejan Mijackovic das Spielgerät mit dem linken Spann mittelhart halbhoch rechts ins Gehäuse. Der Keeper hatte wieder keine Chance, den Ball zu parieren. Mit nicht nachlassender Moral erzielte das Gäste-Team aus Mülheim-Kärlich in der 60. Minute einen weiteren Treffer zum 6:3 Endstand. Unbewacht im Strafraum brachte erneut Dejan Mijakovic einen platzierten Schuss rechts unten im Kasten unter. Beim Treffer hatte der Torhüter abermals keine Chance. 

Das Fazit
Bei einem Ergebnis von 6:3 pfiff Schiedsrichter Dieter Schumann das Aufeinandertreffen ab. Die JFVler konnten sich einen souveränen und auch verdienten Sieg vor heimischen Zuschauern gegen zeitweise schwächelnde Gäste herausspielen. Die Mülheim-Kärlicher blieben in einem ereignisreichen Duell unter ihren Möglichkeiten und fanden gegen überzeugende Platzherren kein probates Mittel. Nach dem Heimerfolg bleiben die JFVler auf dem zweiten Tabellenrang. Die D1 rutscht nach der Auswärtsschlappe auf Platz 5 der Bezirksliga Mitte. Wenige Spielminuten an Unaufmerksamkeiten in der Abwehr der D1 ließen das Ergebnis höher ausfallen als es der tatsächliche Spielverlauf hergab.

Posted in D1

U11 E2 – Toller Start in die Hallensaison 2018/2019 als Gastgeber eines überkreislichen Blitzturniers

Es war ein Termin, der mit Karneval, Fasching und Fassenacht nichts zu tun hatte.
Am 11.11. pünktlich um 11.11 Uhr startete am Sonntag das Blitzturnier der U11 E2 in der Phillip-Heift-Halle in Mülheim-Kärlich.

Zu Gast waren 5 Mannschaften aus 4 verschiedenen Fussballkeisen.
Am Start waren die Fußballfreunde aus Lautzert/Oberdreis, NR-Oberbieber, NR-Feldkirchen, Winningen und Boppard.

In ungezwungener und hervorragend organisierter Atmosphäre hatten alle Teams 5 Spiele a 5 Minuten. In 15 Spielen wurden beachtliche 25 Tore geschossen.
In den kurzen Wartezeiten von maximal 2 Spielen konnten die Spieler mit ihren Familien die sehr gut sortierte Bewirtung der U11-E2 nutzen.

Es war für alle ein rundum gelungener Start in die Hallensaison 2018/2019.
Das Blitzturnier zeigt, wie gut die SG mit sämtlichen Fußballkreisen des Verbandes Koblenz vernetzt ist.

Stimmen zum Turnier:
„Das war ein SUPER Turnier zum Saisonstart. Danke für die Einladung!“

„Die Kinder hatten kurze Wartezeiten und es hat einfach nur Spaß gemacht.“

„Sehr entspannte Atmosphäre. Super!“

Die U11-E2 hofft in dieser Saison weitere Hallen-Blitzturniere ausrichten zu können. Selbstverständlich wieder ohne Startgeld. 🙂

Nachlese zum Kreispokal:
Für die U11-E2 endet eine sportlich sehr positive Woche. Bereits am Mittwoch hat die Truppe von Joachim und Arnes mit einem 12:1 gegen Untermosel/Kobern II souverän die nächste Runde um den Kreispokal erreicht.

post

U13-D1 muss knappe 0:1 Niederlage gegen die TuS Koblenz hinnehmen

Die Ausgangslage
Das Verfolger-Team SG2000 D1 hatte am 10. Spieltag am Samstagnachmittag im Rahmen eines Derbys den Tabellenführer Koblenz zu Gast. 

Die erste Halbzeit
Bei leichtem Nieselregen wurde das Aufeinandertreffen freigegeben. Zu Anfang ließen beide Vereine ihr Potential aufblitzen. Nach dem ersten Spieldrittel blieben die Kontrahenten spielerisch auf Augenhöhe. Beide Mannschaften zeigten sich im weiteren Spielverlauf um einen modernen, offensiv ausgerichteten Fußball bemüht und versuchten mit einem schnellen Spiel über die Außen gefährlich zu werden. Dabei hielten sie sich strikt an die taktischen Vorgaben. Zu Anfang der Endphase der ersten Hälfte freuten sich die Anhänger beider Vereine über einen offenen Schlagabtausch. Defensiv-Allrounder Max Nikolaus Schmidt wurde infolge wiederholten Foulspiels in der 29. Minute von Schiri Alexandru Konstantin Ariton mit der Gelben Karte bestraft. Nach dieser Spielsituation bemühten sich beide Teams um ein geradliniges Spiel in Richtung gegnerischen Sechzehner und versuchten mittels Gegenpressing gegnerische Vorstöße umgehend zu unterbinden. Dabei gingen sie körperbetont aber sehr fair zu Werke. Schiri Alexandru Konstantin Ariton beendete eine abwechslungsreiche erste Hälfte, die ihre Höhepunkte in der leidenschaftlichen Abwehrarbeit der Protagonisten hatte bei einem Zwischenergebnis von 0:0. Fazit zur Hälfte: Eine leicht überlegene TuS, und eine SG2000 die intensiv dagegen hält. 

Die zweite Halbzeit
Nach dem Pausentee traten beide Vereine weiterhin überzeugend auf. In der 38. Spielminute erzielte Koblenz den Führungstreffer. Verteidiger Tim Langenbahn schoss einen Strafstoß mit dem Innenrist per Flachschuss links unten ins Gehäuse. Der Torhüter hatte keinerlei Chance, den Treffer zu verhindern. Im direkten Anschluss an das Gegentor waren beide Mannschaften um ein schnelles Kombinationsspiel bemüht und versuchten gleichzeitig die Räume zuzustellen. Dabei machten sie den Laden hinten dicht. Nach dem ersten Drittel des zweiten Durchgangs freuten sich die Fans beider Mannschaften über ein packendes Duell. Zu Beginn der Schlussphase blieben die Kontrahenten schwungvoll. Beide Teams bemühten sich im weiteren Spielverlauf erneut um einen vertikalen Fußball in Richtung gegnerischen Sechzehner und versuchten mit einem schnellen Flügelspiel für Gefahr zu sorgen. Dabei hatte frühe Balleroberung Priorität. Pech für die SG2000 als gegen Ende des Spiels der Referee ein Foulspiel an Ben Vulicevic am rechten Strafraumeck auf ausserhalb verlegte. 

Das Fazit
Bei einem Ergebnis von 0:1 beendete Schiedsrichter Alexandru Konstantin Ariton das Spiel. Die Mülheim-Kärlicher mussten eine knappe Niederlage an heimischer Wirkungsstätte hinnehmen. Die Koblenzer traten mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise an. Nach der Heimniederlage bleibt die D1 mit Platz 5 auf einem Verfolgerrang. Die Koblenzer verbleiben nach dem Auswärtssieg weiterhin souverän an der Tabellenspitze. 

Posted in D1

U12 D3 bleibt weiter auf Erfolgskurs

Unsere U12 D3 hält weiter an ihrer positiven Entwicklung fest.

Auch gegen den sehr robust spielenden TuS Nassau D1 bleiben die Jungs siegreich und setzten sich gegen den älteren Jahrgang aus Nassau klar mit 6-3 durch.

Bemerkenswert ist neben der guten spielerrischen Finesse die körperliche Robusheit die das Team an den Tag legte. Auch taktische Neuerung aus den Trainingseinheiten werden gut in Test- und Meisterschaftsspielen umgesetzt. Selbst das Einbinden der neuen Spieler die zur Winterpause hin neue ins Team gekommen sind verläuft reibungslos.

Ein weiterer Indiz für die gut Entwicklung ist die Berufung von drei Spieler der U12 zum Auswahltraining an den Stützpunkt nach Koblenz.

Weiter geht es am Samstag zum Auswärtsspiel in Neuhäusel gegen die JSG Augst D1. In der der Vorrunde unterlag man im ersten Spiel der Saison nach dem Sommer mit 6-1. Man darf gespannt sein wie es am Samstag ausgeht.

post

Neuer Trikotsatz für die U13-D1

Fotoshooting für die Lachmann Group, einem unserer Sponsoren. Repräsentiert durch Timo Kohlenbeck, Geschäftsführer bei TriWeyKo und der Gutsch Elektronik, beides Unternehmen der Lachmann Group. Die heutige Lachmann Group ist ein starker Firmenverbund aus sieben Unternehmen aus den Bereichen Innenausbau, Trockenbau, Putz- und Stucktechnik, Elektrotechnik und Konzeptsanierung sowie einem Malerbetrieb.
Erstmals schlüpften unsere Spieler der U13-D1 in Ihren neuen Trikotsatz. Sie wollten die Trikots präsentieren, die in dieser Saison als Haupttrikot getragen werden und sich mit einem Mannschaftsfoto bei den Sponsoren bedanken. Es war eine Selbstverständlichkeit für Spieler und Trainer, denn sie alle wissen wie schwierig es ist, solch tolle Investoren für einen Trikotsatz oder ähnliches zu gewinnen. „Gerade in der heutigen Zeit, sind wir mehr denn je auf unsere Sponsoring-Partner angewiesen und es wird auch immer schwieriger eben solche zu finden. Daher sind wir sehr froh und stolz, so einen tollen Unterstützer hinter dem Team zu wissen, die uns helfen und zum Erfolg der Mannschaft beitragen“, schwärmte Trainer Thorsten Henneberg

Daher gibt es eigentlich nur eines zu sagen: „VIELEN DANK!!!“.

Das Trainer- und Betreuerteam um Thorsten Henneberg, Andreas Vulicevic, Kerstin Kunz und Sigi Kranz bedankt sich an dieser Stelle nochmals an alle Unterstützer unserer Mannschaft.

Posted in D1
post

U13-D2 unterliegt in der 3. Runde im Rheinlandpokal nach großem Kampf der EGC Wirges mit 0:2 Toren

Nach zuletzt 5 Siegen in Folge freute man sich im Rheinlandpokal mit der D1 der Eintracht Glaß Chemie Wirges eine der spielstärksten Mannschaften im Rheinland begrüßen zu können. Hochmotiviert und gut vorbereitet ging man ins Spiel und musste schon nach einer Minute das 0:1 hinnehmen. Doch wer dachte, das Team würde jetzt vor Erfurcht einbrechen, sah sich getäuscht. Je länger die Party lief, umso selbstbewusster und mutiger aggierten die Jungs der SG und erarbeiteten sich die ersten Chancen. So ging man mit 0:1 in die Pause. Auch im 2. Durchgang stand der Abwehrverbund um den an diesem Tag wieder einmal sehr starken Torhüter Luca Eisenburger stabil und ließ kaum ein Durchkommen zu.
Erst 13 min. vor dem Ende entschied der Tabellenführer der Bezirksliga Ost mit einem unhaltbaren Weitschuß die Begegnung.
Trotz der knappen Niederlage ist man im Trainerteam mit der Leistung zufrieden, konnte man dem Gegner doch über weite Strecken der Partie Paroli bieten.

post

Dr. Peter Radermacher hilft SG-Senioren

Was lange währt wird endlich gut. Der Allgemeinmediziner und Sportarzt Dr. Peter Radermacher hat schon seit ein paar Jahren offene Ohren und Türen für Spieler der SG 2000 Mülheim-Kärlich. Cheftrainer Michel Maur ergriff nun die Initiative und erarbeitete mit dem Koblenzer Mediziner konkrete Abläufe zur Betreuung der Seniorenmannschaften. Der einstige Leistungsturner und Vizepräsident des Turnverbandes Mittelrhein nahm den Ball auf und stimmte einer offiziellen Kooperation sehr gerne zu.

SG 2000 erhält den Fritz-Walter-Preis

Herausragende Jugendarbeit wird gewürdigt

v.l.n.r.: Jugendkoordinator Martin Günzel, Sportlicher Leiter Wilfried Zils, Geschäftsführer Andreas Mattlener, stellv. Geschäftsführer Jürgen Hörter, Verbandspräsident Walter Desch. (Foto: Peter Seydel)

Die 14. Fritz-Walter-Gala stieg am 31. Oktober in Simmern. Mehr als 250 Gäste aus Sport, Politik und Wirtschaft erlebten dabei erneut die Verleihung des Fritz Walter Preises. Alljährlich wird jeweils ein Verein aus dem Fußballverband Rheinland und einer aus dem Südwestdeutschen auf großer Bühne ausgezeichnet. Neben dem SV Morlautern aus dem Südwesten, erhielt 2018 die SG 2000 Mülheim-Kärlich die 1.500 Euro Preisgeld sowie eine Plakette und die öffentliche Anerkennung. Vom Vorstand war ein Quartett in den Hunsrück gereist, um die Auszeichnung aus den Händen von Verbandspräsident Walter Desch entgegen zu nehmen. „Es war ein schöner Abend und tut uns auch mal gut“, resümierte der Sportliche Leiter Wilfried Zils. Aus der grundsätzlich guten Jugendarbeit wurden im speziellen die herausragenden Events 2018 erwähnt, wie die Sparkassen-Mini-WM und das Fritz-Walter-Grundschulfest. „Die SG 2000 verfügt über eine sehr gute Infrastruktur“, hielt Walter Desch fest, „aber was noch viel wichtiger ist, zahlreiche engagierte Menschen.“ Diese sind nun im ereignisreichen Hallenfußball-Winter auch wieder massiv gefragt.